Entwicklungsprogramm "beA: die wichtigsten Punkte zu Haftungsfallen und Funktionsweise"

Entwicklungsprogramm "beA: die wichtigsten Punkte zu Haftungsfallen und Funktionsweise"
Marke: Zach Davis
Produktnr.: Entwicklungsprogramm
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 177,31€
Preis ohne Steuer: 149,00€
Menge:  
   - ODER -   

beA - das besondere elektronische Anwaltspostfach. Wir haben für Sie den vermutlich schnellsten, schmerzfreisten und flexibelsten Weg zu wissen, was man wissen muss!

In ca. 1, 5 Stunden erfahren Sie sehr kompakt:

  • Die wichtigsten Haftungsthemen (gesunder Menschenverstand reicht leider nicht aus, es gibt leider auch irreführende Punkte und solche, die von der Gegnerschaft bei  Unwissenheit missbraucht werden können)
  • Die wesentlichen relevanten Zusammenhänge für Sie und Ihre Kanzlei
  • Die Funktionen, Optionen und Fallstricke

Dieser Kurs ist entstanden in der Zusammenarbeit mit Isar-Fachseminare Jungbauer. Dieser Online-Kurs bündelt die wichtigsten Informationen und Haftungsfallen.

Das Inhaltsverzeichnis finden Sie nachfolgend.

Einheit 1

· Disclaimer

· Entwicklungsstand des beA in diesem Kurs

· Urheberrechtlicher Hinweis

· Gesetzliche Vorgaben am Beispiel der ZPO

· beA und das Signieren

· Schneller Überblick über die gesetzlichen Voraussetzungen und Haftungsrisiken zum ERV und beA

· Die Zeitschiene des ERV

· Einführung der eAkte

· Bisher rechtlich erreichbare Gerichte

Einheit 2

· Das beA: seit wann es eröffnet ist

· Die beteiligten Personen und Institutionen im ERV

· Der technische Standard für die Übertragung von elektronischen Nachrichten

· Die verschiedenen elektronischen Postfächer kommunizieren untereinander

· Sicherheitsstandard bei der Kommunikation

· Die sicheren Übermittlungswege nach der ZPO

Einheit 3

· Elektronische Einreichung von Schriftsätzen: Wann und wie!

· Die Voraussetzungen der elektronischen Einreichung bis 31.12.2017

o   Dateiformat

o   Signatur (qeS)

o   Rechtsverordnung

o   Gefahren

Einheit 4

· Bei welchem Gericht kann eingereicht werden? Wo kann ich mich informieren?

· Die Voraussetzungen der elektronischen Einreichung bis 31.12.2017

· Die Voraussetzungen der elektronischen Einreichung ab 01.01.2018

· Die unterschiedlichen Signaturen eS, feS und qeS

Einheit  5

· Erklärung der Signaturen: die Merkmale

· Was wird für die Erzeugung einer qeS benötigt?

· Wann ist eine Signatur gültig und wann nicht?

· Die Opt-out-Klausel (das nach hinten Verschieben der neuen Fassung des 130a ZPO)

Einheit 6

· Für welche elektronischen Dokumente besteht ab 01.01.2018 Einreichungspflicht?

· Bleiben Empfangsbekenntnisse erhalten?

· Ab wann müssen Schriftsätze elektronisch eingereicht werden?

· Die Opt-in-Klausel (das Vorziehen der Einreichungspflicht und seine Besonderheiten)

· Einreichung von Schutzschriften

Einheit 7

· Pflicht zur Vorhaltung der technischen Voraussetzung für die Einreichung von elektronischen Dokumenten

· Unterscheidung Empfangsbestätigung und Empfangsbekenntnis - Besonderheiten

· Passive Nutzungspflicht ab 01.01.2018

Einheit 8

· Die Ersetzung der Schriftform und die Ausnahmen

· Die Signaturkarte kann vielfältig eingesetzt werden

· Haftungsfalle: Signieren von materiell-rechtlichen Dokumenten

· Die Vorteile des beA im Zuge des ERV

Einheit 9

· Weitergabe (bspw. an Assistenz) von beA-Karte, Signaturkarte und PIN?

· Pflicht zur Verhinderung der Nutzung des beA durch Unbefugte

Einheit 10

· Nutzung der Anwaltskarte durch den Mitarbeiter: Wer haftet bei Zuwiderhandlung?

· Missbrauch der beA-Karte des Anwalts kommt auf vielen Wegen ans Tageslicht

· Strafrechtliche Konsequenzen?

Einheit 11

· Vertreten im beA zwischen Anwälten

· Welchen PIN hatte ich nochmal? Merkhilfe für PINs

Einheit 12

· beA-Karte Basis oder beA-Karte Signatur? Eine Empfehlung

· Vertretung des Kollegen aus welchem Postfach? Nicht unwichtig!

· Sicherheit durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Einheit 13

· Wann muss man eigehende Post im beA vor dem 01.01.2018 gegen sich gelten lassen?

· Was darf ich im beA tun, wenn ich vor dem 01.01.2018 nicht als Empfangsbereit gelten möchte?

· Wie erkläre ich die Empfangsbereitschaft vor dem 01.01.2018?

· Erkennt man die Empfangsbereitschaft eines Empfängers vor dem 01.01.2018?

· Ein Anwalt in der Kanzlei ist vor dem 01.01.2018 empfangsbereit – was bedeutet das für die gesamte Kanzlei?

· Bleibt der Anwalt nach einem Kanzleiwechseln empfangsbereit, wenn er sein Postfach in der alten Kanzlei berufsbezogen genutzt hat? Auf was ist dann zu achten?

Einheit 14

· Umgang mit Nachrichten, welche sich bereits vor dem 01.01.2018 im beA-Postfach befunden haben

· Umgang mit Nachrichten, welche ab dem 01.01.2018 neu hinzukommen

· Kontrolle der Postfächer aller Anwälte einer Kanzlei ab einem festgelegten Stichtag vor dem 01.01.2018 empfehlenswert

· Umgang mit den Postfächern (z.B. Berechtigungen) von neu eingestellten RAen/innen vor dem 01.01.2018, die ihr Postfach schon gewidmet haben.

· Regelungen treffen für ausscheidende RAe/innen (z.B. Berechtigungen, Posteingänge für die verlassene Kanzlei)

· Irrläufer vermeiden

· Rückkanal (der Nachrichten von Gerichten) beeinflussen

Einheit 15

· Vorteil Ende-zu-Ende-Verschlüsselung - vertraulicher Nachrichtenaustausch

· Vorteil Versendung - Empfang von Nachrichten und Signaturanbringung auch außerhalb der Kanzlei und von unterwegs möglich

· Kanzleisoftware unterstützt den Zugriff auf das beA

· Voraussetzung für beA-Zugriff: installierte Client Security

· Erstregistrierung vor erstem Zugriff auf das beA

· Zugang zum beA über den „Anmelde“-Button, Auswahl des Sicherheits-Token und PIN-Eingabe

Einheit 16

· Ansicht des Postfaches

· Die fünf unveränderlichen Grundordner

· Postfachordnung mit Unterordnen (max. 2 Unterebenen)

· Neue Nachricht erstellen

· Auszufüllende Pflichtfelder

· Nachrichtentyp Testnachricht

· Anhänge zur Nachricht hinzufügen

· Beschränkungen zur Anzahl und zum Datenumfang der Anhänge pro Nachricht

· Anhänge als „Anlage“ oder als „Schriftsatz“ deklarieren?

· Nachrichtenentwürfe über „Speichern“ im Entwurfs-Grundordner ablegen

· Vom Mitarbeiter vorbereitete Nachrichtenentwürfe

· Bearbeitung von Anhängen: speichern, löschen, ansehen, signieren

Einheit 17

· Benutzer (Mitarbeiter oder Vertreter) und deren Berechtigungen

· Berechtigungen zeitlich beschränken

· Der Postfachverwalter

· Signieren und Versenden von nur einfach signierten Schriftsätzen

Einheit 18

· § 130a ZPO n. F. tritt evtl. in verschiedenen Bundesländern zu unterschiedlichen Zeitpunkten in Kraft (Opt-out-Klausel)

· Unterschrift mit qeS kann auch nach 01.01.2018 sinnvoll sein

· Möglichkeiten, eine qeS anzubringen

· Gefahren beim Stapelsignieren

Einheit 19

· Die Signaturen im Einzelnen in der praktischen Anwendung: die externe Signatur

· Prüfung der Signatur auf Gültigkeit vor dem Absenden

Einheit 20

· Die Signaturen im Einzelnen in der praktischen Anwendung: Signieren innerhalb einer Nachricht

· Signaturprüfungsergebnis „Erfolgreich“ oder „Fehlgeschlagen“

Einheit 21

· Vorgehen bei notwendigen Änderung an bereits signierten Dokumenten/Schriftsätzen

· Die Signaturen im Einzelnen in der praktischen Anwendung: Signieren beim Hochladen der Nachricht/n

· Maximale Dokumentenzahl

Einheit 22

· Die Signaturen im Einzelnen in der praktischen Anwendung: Signieren einer/mehrerer Nachricht/en im Entwurfsbereich

· Besonderheiten bei der Signatur von Nachrichtenentwürfen

Einheit 23

· Hinweis auf das Wesentliche bei der Erklärung und Darstellung der Signaturen

· Gutes Zurechtkommen für die meisten Nutzer im Umgang mit dem beA vermutet

· Hinweis auf Präsenzseminare ISAR-Fachseminare.de

· Hinweis Weiterbildungsmöglichkeiten mit Peoplebuilding.de

· Disclaimer

 

Zusatzinformationen zum Preis: 149 (+ USt) für eine Einzellizenz für 8 Wochen. Weitere Lizenzen kosten 99 € (+ USt) pro Teilnehmer.

Realisierung mit MySaleShop
Peoplebuilding - Webshop © 2018